Psychologischer Dienst

wocDa uns immer wieder Zuschriften erreichen, in denen unsere verehrten Leser und Leserinnen sich beklagen, dass sie unsere Beiträge nicht verstehen, haben wir einen psychologischen Dienst eingerichtet. Zu unserer großen Freude hat sich Frau Prof. Dr. Dr. Emelie Beauté dafür zur Verfügung gestellt. Zu erreichen ist sie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ernsthaft vorgetragene Fragen werden oft gewissenhaft und nachhaltig beantwortet. Bitte haben Sie Verständnis, dass unsinnige Anfragen nur in Ausnahmefällen beachtet werden.

Sie sehen, wir kümmern uns um Ihre Anliegen. Wir mögen Sie.

Ihre Redaktion Der Farisäer

PS. Anfragen zu Verabredungen nimmt sie nicht an. Versuchen Sie es erst gar nicht!


 

Anprobe ist so peinlich

Frau Piepenkötter aus B.: Liebe Frau Dr. Beauté, ich habe ein etwas peinliches Anliegen. Mein Mann besteht darauf, mich immer zum Einkaufen zu begleiten. Da wir beide Rentner sind, ist das auch nicht zu vermeiden. Jedesmal, wenn wir im Supermarkt sind, legt er Kondome in den Einkaufswagen und fragt an der Kasse dann immer die Verkäuferin, wo die Kabinen sind, in denen er sie anprobieren kann. Wenn er keine Auskunft kriegt, verlangt er den Leiter des Marktes zu sprechen. Dem erklärt er dann, dass man ja ausprobieren müsse, ob die Kondome wirklich passen, ob sie tatsächlich gefühlsecht sind usw. Mir ist es schon alles schrecklich peinlich. Die Verkäuferinnen werden schon nervös, wenn sie uns in den Laden kommen sehen. Nun wurde uns angedroht, dass wir Hausverbot bekommen, wenn das nicht aufhört. Ich habe schon so oft mit ihm darüber gesprochen und er hat es auch versprochen, dass er das nicht mehr tut. Aber wenn er das Regal mit den Kondomen sieht, geht es immer wieder mit ihm durch. Was soll ich bloß tun. Ich liebe meinen Mann wirklich, aber ich habe schon daran gedacht, in eine eigene Wohnung zu ziehen. Bitte, helfen Sie mir.

Frau Dr. Beauté: Oh la la, mon chère Madame Piepenkötter, spreche Sie mit die Leiter von die Supermarkt. Bieten Sie Ihrem Mann an, es zu probieren zu Hause. Vielleicht Sie geben ihm eine beruhigende Tee de valériane - wie sagt man ? Baldrian. Wenn Sie haben eine chien, dann gehen Sie mit dem Hund und kaufen auf dem Weg heimlich ein. Gehen Sie in eine Sexshop avec Ihrem Mann, da kann er stellen seine Fragen. Danach können Sie dann einkaufen gehen. Voilà. Mais, Sie sollten sich eine bisschen freuen, dass Ihre Mann ist so aktiv, oh la la.

Zum Seitenanfang