Schlafzimmer voll beheizt

GRÜNE fordern Einschränkungen bei beheizten Räumen

(dfa) Die Jamaika-Verhandlungen plätschern so vor sich hin. Eine Einigung scheint in weiter Ferne zu liegen. Beim Klimaschutz, ohnehin ein Reizthema für CDU und FDP, gibt es jetzt neuen Zoff. Die GRÜNEN haben jetzt ein erhebliches Energieeinsparpotenzial bei der Beheizung von Wohnraum entdeckt und fordern Einschränkungen beim Heizen.

Die privaten Haushalte beanspruchten gut ein Viertel des Gesamtenergieverbrauchs. Davon würden zwei Drittel für das Heizen verschwendet, so die Argumente der GRÜNEN. Davon ließe sich weit mehr als die Hälfte einsparen, wenn man nicht alle Räume beheizen würde.

Man kann sich doch etwas überziehenZu den Fakten: Früher wurde meistens nur eine Stube beheizt, Flure, Bäder und Schlafzimmer blieben kalt. Wenn es zu kalt wurde, gab es eine Wärmflasche unter der dicken Federdecke, dazu die gute alte Schlafmütze, die heute kaum noch jemand kennt. An den Fenstern, die damals einfachverglast waren, bildeten sich wunderschöne Eisblumen. In der Wohnstube, nicht zu verwechseln mit der guten Stube, in der man nur saß, wenn angesehener Besuch kam, hatte man eine Temperatur von 18° bis 19° im Winter, dazu dann eben eine dicke Wolljacke. Die Küche wurde durch das Herdfeuer erwärmt.

Wie ist die Situation heute? Zimmer, die man kaum benutzt, werden beheizt. Das Badezimmer muss morgens kuschelig warm sein, früher ging man nach draußen aufs Plumpsklo. Die Wiedereinführung desselben würde übrigens auch Millionen von Litern Trinkwasser einsparen, die jetzt durchs Klo runtergespült werden (Dies ist eine Anmerkung des Verfassers dieser Zeilen und keine Forderung der GRÜNEN).

Ob diese Forderungen bei den Jamaika-Verhandlungen durchgesetzt werden können, scheint äußerst zweifelhaft. So hat der CDU-Mann Laschet doch gefordert, dass die Kohleförderung nicht eingeschränkt werden dürfe. Wie man da auf einen Nenner kommen will, ist hier doch eine berechtigte Frage.

Andererseits würde es der Wirtschaft aber einen erheblichen Schub geben. Schlafmützen, Wärmflaschen, Pullover und warme Puschen würden zu Verkaufsschlagern werden.

woc

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang