×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/2018/HenriWagner.jpg'

Rückrufaktionen

(dfa) Generation Rückruf!!?? Heutzutage wird ja - dank der allgegenwärtigen Medienvielfalt und des sehr effektiven Nachrichten-Informationsnetzes - so ziemlich alles zurückgerufen, was sich irgendwie zurückrufen lässt.

Da ist das dann - neben fast jeden Autotyps auch gern mal 'ne Lampe oder Kommode von diesem berühmten Bleistiftspender. Hier und da 'ne Wurst oder ein Käse oder Joghurt, auch mal Eier, die sich eventuell gegenseitig enthalten können, oder auch gern mal bisschen viel Inhaltstoffe wie Metall, Plastik oder Reinigungsmittel.

Und ja, natürlich macht es Sinn, wenn bestimmte Chargen von Produkten - trotz akribischer Kontrollen - dann irgendwie zurückgeholt werden müssen, wobei ich da aber die Effektivität dieser peniblen Kontrollen gerade anzweifle. Aber könnte man dieses Rückrufen nicht auch noch etwas ausweiten?

Das IOC hat ja zum Beispiel russische Sportler mit und ohne Handicap zurückgerufen. Eine globale Rückrufaktion der äußerst benutzerfreundlichen, aber für die damit benutzten, unfreundlichen Kalaschnikoff würde ich ja klasse finden. Und vielleicht ist ja am Leopard auch irgendwas, was klappert. Plastikverpackungen aller Art könnten ja Plastik enthalten!

Und auch Politiker könnten sich oder ihre Entscheidungen gern mal auf einen gerechtfertigten Rückruf hin überprüfen.

Hmm, der letzte Satz war blöd jetzt. Hab ich selber gemerkt... also ich ruf erstmal meine Mama zurück! Schönen Abend euch...

(P.S.) Mama fuhr ihren Trabi bis 1993 und der wurde nie zurückgerufen und fährt heut noch "hier und da".

 

Henri Wagner

Zum Seitenanfang
×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutzbestimmungen