Rechts oder links

(dfa) Heute ist mir was Witziges passiert. wirklich. Ich hab Tränen gelacht. Und mich erinnert. Ich hatte einen Onkel, der war Schneider. Herrenschneider. Hinter der Kirche in Husum im Pavillon. Da bin ich gerne nach der Schule eingekehrt, weil er immer ein paar leckere Kekse für mich hatte und ein paar Groschen. Dann hab ich zugeguckt, wie er die Herren vermessen hat. Einmal hat er gefragt: "Sind Sie Rechtsträger oder Linksträger?"

Der Herr scheint es ordnungsgemäß beantwortet zu haben, denn es wurde nicht weiter thematisiert. Nur in meinem Kopf entstand die Vorstellung, dass es sich wahrscheinlich um das Portemonnaie gehandelt haben muss. Jedenfalls bin ich nach Hause gegangen und hab meinen Vater gefragt, ob er Recht- oder Linksträger sei. Er war völlig entgeistert, hätte mir wahrscheinlich eine Ohrfeige gegeben, wenn ich es nicht hätte kommen sehen.

"So einen Schweinkram brauchst du nicht zu wissen", meinte er. Ich war jedenfalls einigermaßen ratlos, sagte dann, dass ich nur hätte wissen wollen, wo er sein Portemonnaie trägt, aber die Geschichte war dann auf jeder Familienfeier der Brüller. Jahre später hab ich dann erst begriffen, was gemeint war.

Jetzt war ich in einem Kaufhaus. Ein Knabe sollte einen Anzug kriegen und der beflissene Verkäufer stellte dann tatsächlich auch die entscheidende Frage. Der Junge zog sein Handy aus der Hosentasche und meinte: "Rechts."

Die Mutter stammelte: "Er hat in seinem Leben noch nie einen Anzug gehabt, nur Jeans."

Und ich stürmte raus und hab Tränen gelacht. Ich hab mich sofort an die Geschichte erinnert. Mein Mann stand noch in der Umkleidekabine und hatte das alles nicht so mitgekriegt. Er kam dann hinterher, weil er dachte, mir wäre schlecht geworden. Als er sah, was los war, hat er nur die Hand an den Kopf geklatscht und "Oh, Mann" gesagt. Aber es hat meinen Tag wirklich wirklich versüßt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang