Strasse

Männer in Angst

Leere Straßen am 29. Februar

(dfa) Wohin man auch schaut: gähnende Leere in den Straßen. Hier und da ein paar Frauen, die sich ebenso suchend wie erfolglos umschauen.

Die Männerwelt ist in Panik und jeder, der irgendwie konnte, hat in Husum das Weite gesucht.
Grund dafür ist das Gerücht, dass der sogenannte "Leap Day" über die Nordsee in die Stormstadt geschwappt ist.
Der Leap Day geht auf eine Manifestation durch die schottische Königin Margaret zurück, die 1288 einen irischen Brauch zum Gesetz erhob. Danach dürfen am 29. Februar heiratswillige Frauen ihrem Liebsten einen Heiratsantrag machen. Lehnt dieser ab, muss er eine empfindliche Strafe zahlen.
DER FARISÄER konnte zwei Männer an einem geheimen Ort befragen. Einer hatte jedoch soviel Beruhigungsmittel in sich, dass keine ordentliche Auskunft zu bekommen war. Allerdings stammelte er immer wieder zusammenhangslos "Nein, bitte nein". Der andere verriet sich nur durch ein nervöses Augenzucken und bat uns flehend, seinen Aufenthaltsort nicht zu verraten, da seine Freundin schon den ganzen Tag nach ihm suche. "Ich bin einfach noch zu jung zum Ster.. äh Heiraten", stammelte er und flüchtete gleich danach in einen dunklen Hauseingang.
Wahrscheinlich wird er erst morgen wieder ins Tageslicht zurückkehren.
Bei der Polizei sind bereits mehrere Vermisstenmeldungen eingegangen. Angeblich sollen die männlichen Kollegen jedoch derzeit zu viel zu tun und die Meldungen zur Bearbeitung beiseite gelegt haben.

peb

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang