Osterhase

Osterhasen schlagen Alarm

Braune Eier in diesem Jahr nicht tragbar

(dfa) Es herrscht Unruhe unter den Mümmelmännern. Kurz vor Ostern rumohrt es bei der Gewerkschaft der Osterhasen (GdO). Mehr und mehr Mitglieder weigern sich, braune Eier zu den Feiertagen auszutragen.

Auch eine Bemalung mache es nicht besser, hört man aus verschiedenen Richtungen und Bundesländern. Nur in Sachsen und Sachsen-Anhalt verhält man sich still und macht seinen eigenen Eierkram.
Alle anderen befürchten, dass mit der Verteilung brauner Eier eventuell ein falsches Statement kommuniziert wird.
"Wir als Osterhasen haben einen Auftrag und sind auch Vorbild für viele Kinder", so der GdO-Vorsitzende Horst Mümmelmeier. "Das nehmen wir ernst. Ebenso wie die Befürchtungen unserer Mitglieder".
Anders als die menschliche Bundesregierung habe man die Brauneier schon lange beobachtet und nach Lösungsansätzen gesucht. So wurden Geflügelzüchter gebeten, den Fokus vermehrt auf weiße Eier der entsprechenden Legehennen zu richten und produzieren zu lassen.
Man sei hier auf weitesgehend offene Ohren gestoßen, so Mümmelmeier.

"Wir als GdO fordern unsere Mitglieder auf, in diesem Jahr nur weiße Eier zu bemalen und zu verstecken und würden uns freuen, wenn sich auch die nicht in der Gewerkschaft organisierten Hasen solidarisch zeigen würden", so der Vorsitzende abschließend.

Ostern ist nun bald und man hofft auf viele glückliche Gesichter bei kleinen und großen Eiersammlern.

peb

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang