fussball

Geht Seeler zur FIFA?

Der deutsche Weltklassespieler von einst soll Vertrauen wiederherstellen

(dfa) Kurz vor dem Anpfiff zur Fußball-Europameisterschaft werden neue Töne laut. Die durch die Affairen von Vertrauensverlusten gebeutelte FIFA soll ein neues Vorstandsmitglied bekommen.

Ganz leise soll da der Name Uwe Seeler gefallen sein. Uwe Seeler, geboren 1936 in Hamburg, galt in seiner aktiven Zeit als einer der besten Mittelstürmer der Welt. Wegen seiner Verdienste um den Fußball wurde er vom DFB 1972 zum Ehrenspielführer der A-Nationalmannschaft ernannt. Noch heute steht sein Name für Engagement, sauberen Fußball und hanseatische Gelassenheit. Eigenschaften, die ihn für eine Aufgabe prädestinieren. Bislang konnte DER FARISÄER noch kein Statement aus dem Umkreis des jetzigen FIFA-Präsidenten Gianni Infantino bekommen. Aber der angeschlagenen FIFA würde ein Uwe Seeler gut zu Gesicht stehen, kam es von Seiten vieler Fußballfans.

peb

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang