Marltplatz

Nicht-Demo zeigte kaum Erfolg

Bürger nahmen wenig Notiz

(dfa) Was passiert mit dem Einzelhandel vor Ort, wenn alle Leute nur noch im Internet kaufen?

Letztlich bluten Innenstädte aus, eine Stadt wird langweilig, denn sie lebt von der Vielfalt ihrer kleinen und größeren Geschäfte. Die Kunden profitieren von der Beratung vor Ort. Ein blühender Handel sorgt für Arbeitsplätze, Steuereinnahmen und soziales Engagement.
Wie schlimm eine leere Innenstadt ist, wollte die Gruppe "Nur lokal kaufen ist schön" mit ihrer Streik-Demo aufzeigen. Sie riefen die Mitglieder dazu auf, einmal durch Nicht-Erscheinen in der Innenstadt auf die entstehende Leere hinzuweisen. Die gute Idee verfehlte jedoch ihren Zweck, wie man sieht. Einige Touristen wussten gar nicht, dass der Marktplatz Streikgebiet war und aßen trotzdem ihr Eis. Bei der Fahrradfahrerin soll es sich - gerüchteweise - um eine von Amazon eingesetzte Streikbrecherin handeln. Die Gruppe arbeitet allerdings schon an neuen Ideen. Die nächste Streik-Demo soll im Gewerbegebiet stattfinden. Geplant ist ein Sonntagnachmittag. "Da haben die meisten Leute Zeit, nicht zu erscheinen".

peb

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang