Schlaf-Strandkorb

Der echte Norden

Die Tourismus-Agentur, der Kleckermatsch, die Saubürsterei und die Glückshormone

(dfa) Es geht um die Momente des Glücks. Im Norden. Im echten Norden. Und um Hormone. Und da sind die Glücksmomente-Erfinder umtriebig.

Für den Tierfreund gibt es den Bauernhof mit Planschpool für Gänse. Sehr beliebt bei Mensch und Tier: die Saubürsterei, eine Explosion der Glückshormone. Borsti schmeiße sich wie eine Schmusekatze zu Boden, verkündet die Internetseite der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH (TA.SH). Grunzend vermutlich. Für die Produktion von Glückshormoneiern gibt es eine Luxusunterkunft für die Glückshormonhühner, mit überdachter Terrasse. Und Gruppennestern zum Brüten.

Jetzt haben die Glückssucher der TA.SH herausgefunden, „draußen schlafen, im Garten oder im Baumhaus machen Kinder allzu gerne. Als Erwachsener geht dieser Wunsch oft verloren, genau wie die Vorliebe fürs Matschen, Schaukeln und Rutschen. Alles übrigens  Glückshormon-Auslöser, egal ob bei Jung oder Alt, Frau oder Mann. Deshalb glauben wir auch daran, dass eine Nacht draußen schlafen glücklich macht.“

Der Strandkorb wird neu erfunden, als Schlaf-Strandkorb. An den normalen Strandkorb kommt ein Fußteil mit einer Ziehharmonika-Persenning, blick-, wind- und regendicht. Und Fenster wird er bekommen, zum gemeinsamen nächtlichen Sternegucken. Beleuchtung gibt es über eine Solaranlage, ob diese genügend Strom für einen zusätzlichen Eierkocher produziert, war nicht herauszufinden. Der Einbau einer Wasch- oder Duschgelegenheit ist nicht geplant. Irgendwie scheint das Konzept jedoch nicht zu Ende gedacht zu sein. Wenn die Glückshormongepuschten vom Matschen kommend in ihren Schlaf-Strandkorb kriechen, völlig verdreckt, trunken vor Glück, schleppen sie den ganzen Dreck in die geniale Schlafstatt. Wenigstens eine Waschschüssel sollte eingeplant werden, oder es sollte eine Matschproof-Variante gewählt werden. Die Strandkörbe sind mobil, was ist mit den Rutschen für die Erwachsenen, was mit den Kleckermatscharealen? Müssen die an jedem neuen Standort wieder erstellt werden? Die Übernachtung wird wohl 29€ kosten. Bei diesem Preis sollten sie wenigstens abschließbar sein. Und mutterseelenallein nachts am unbewachten Strand, ob das eine gute Idee ist? Hier könnte eine Alarmanlage zumindest rudimentären Schutz bieten.

Der echte Norden und die Hormone, die meinen das ernst! Irgendwie verstärkt sich das Gefühl „Der echte Norden“ ist in einer intelligenzfördernden Rotweinnacht entstanden.

woc

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang